Chos Malal

Die Schwalben von Choele Choel ……..

p1000396p1000399

 

Wir übernachten auf dem Camping Municipal in Choele Choel, direkt am Ufer des Rio Negro. Wie gewöhnlich am Sonntag ein Riesenfest, dann ab Montag nur noch eine Riesenarbeit fürs Aufräumen.

Wir geniesssen unseren Brujito und den Sommer am Ufer, und fahren weiter westwärts bis nach Neuquen.

p1000477

Wir verbringen 3 Stunden im Museum Bellas Artes ….. dort hats ein recht gutes Internet, und abends haben wir Mühe, noch einen Platz an der Promenade fürs Kulinarische und anschliessend fürs Uebernachten zu ergattern. Wir schlafen, resp. versuchens, auf dem Parkplatz, erst gegen 6 Uhr morgens wird es ruhig.

Beim Weiterfahren zeigt sich der Himmel in allen Farben, aber ohne Konsequenzen…..

p1000476

Und genau so staunen wir über die immens grosse Statue von Cristo in Cutral-Co, einmalig und eindrücklich.

attachment-1-4

Unsere Strasse Richtung Anden führt durch Wüstengegenden, mit wenig Vegetation, vielen Büschen und vereinzelten Tieren. Wir erreichen die legendäre Ruta 40, die vom Süden bis in den Norden Argentiniens an den Anden entlang verläuft. Genau in der Mitte liegt Chos Malal, hier bleiben wir 2 Tage.